Selbstgemachte Frikadellen/Fleischpflanzerl

DSCN0636

Ihr benötigt:

  • 500g gemischtes Hackfleisch (bitte Gemischtes nehmen!)
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 altbackenes Brötchen
  • 1 Ei
  • Pfeffer, Salz, wenig Muskatnuss

Das harte Brötchen legt ihr in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser, so dass es sich vollsaugen kann. Die Zwiebel in kleine Stücke schneiden, Petersilie fein Hacken und alles zusammen mit dem Ei, den Gewürzen und dem Fleisch vermengen.
Anschließend formt Ihr Frikadellen aus dem Teig.
In einer gusseisernen Pfanne das Fett gut erhitzen und die Fleischpflanzerl von beiden Seiten anbräunen, dann Hitze halbieren und mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten ziehen lassen.

Dazu gibt es bei uns Rotkohl und Salzkartoffeln.

Guten Appetit!

Schnitzel a la Bolognese

DSCN0625.JPG

Ihr braucht für die Bolognese a la Kerstin (oder eben Eure Variante)

  • 250g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel grob gewürfelt
  • 1 Glas Napolisauce (EDEKA ist mein Favorit)
  • Öl zum Anbraten

    und für die Schnitzel:

  • 3 Schweineschnitzel aus der Oberschale
  • Paniermehl
  • 1 Ei
  • Pfeffer, Salz, Paprika
  • Öl zum Anbraten
  • Käse zum Überbacken

Zu erst bratet Ihr das Hackfleisch an. Dann nehmt ihr es aus der Pfanne und röstet die Zwiebeln glasig. Das Hackfleisch wieder zugeben und mit der Napolisauce ablöschen.

Schnitzel würzen und panieren.
Anschließend in einer qualitativ hochwertigen Pfanne Öl erhitzen und die Schnitzel goldgelb braten.

Die Schnitzel in eine Auflaufform legen und die Sauce darüber gießen.
Bei 160 Grad ca. 20 Minuten überbacken, nach der Hälfte der Zeit den Käse darüber streuen und gratinieren.

Guten Appetit!

DSCN0632.JPG

Broccoli in Senfsauce mit Hähnchenbrustfilet (3,5 P)

DSCN0613

Ihr braucht:

200g Hähnchenbrustfilet
1 Broccoli
Senf
Milch 0,1%
Pfeffer, Salz, Knoblauch

Die Hähnchenbrust würzen und im Ofen garen.
Broccoli in Röschen schneiden, waschen und im gesalzenen, kochenden Wasser ca. 7 Minuten bissfest kochen. Die Röschen absieben und aus ca. 100ml Kochwasser, Senf, Pfeffer, Salz und Knobi eine Sauce für den Broccoli herstellen.
Das Gemüse in der Sauce schwenken und zusammen mit der Hähnchenbrust garnieren.

Guten Appetit!

Schweinefiletmedaillons mit Speck umwickelt und gratiniert

 

DSCN0559

Ein ganz einfaches, aber edles Feiertagessen:

Medaillons vom Schwein mit Dörrfleisch umwickelt, gratiniert, mit Pommes Frites an 3-Pfeffer- Soße.

Man nehme:

1 Schweinefilet
7 Scheiben Dörrfleisch oder Speck
7 kleine Scheiben Käse
1 Tüte TK- Pommes
2x Maggi 3-Pfeffer-Rahmsoße

Das Schweinefilet schneidet Ihr in 7 ca 3cm dicke Medaillons. Diese umwickelt ihr mit dem Speck. (die Pommes können schonmal in den Ofen)

DSCN0560

Das Fleisch nur pfeffern, denn der Speck ist salzig und durch das Salz wird dem Fleisch beim Anbraten Wasser entzogen und es wird trocken. Daher Fleisch IMMER nach dem Anbraten salzen.
Die Medaillons werden jetzt schön scharf von beiden Seiten angebraten. Danach die Hitze halbieren und zugedeckt ca. 15 Minuten schmurgeln lassen.
(Jetzt die Soße nach Packungsanleitung zubereiten)

DSCN0561

Jetzt den Käse auf die Medaillons legen und nochmal 2 Minuten ziehen lassen, bis der Käse geschmolzen ist.

Guten Appetit!

Martinsgans (für Faule ;-) )

Wie oben beschrieben, habe ich unsere Gans ganz einfach zubereitet:

2 Gänsekeulen
1 Pack Kroketten
1 Glas Apfelrotkraut
Sauce zum Geflügel

Die Gänsekeulen mit Maggi, Pfeffer und Salz ordentlich würzen. (Maggi gibt Geflügel einen ganz besonders guten Geschmack, finde ich) Dann bei 160 Grad 90 Minuten auf einem Grillrost braten.
Rotkohl erhitzen und Sauce nach Packungsangabe zubereiten.
Die Keulern aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie abdecken. Kroketten nach Packungsangabe zubereiten.

Fertig ist das Festmahl für „Faule“ 🙂

Guten Appetit!

Mamas beste Kürbis- Herbst- Suppe

Maxi hat meiner heutigen Kreation den Namen verliehen. 🙂

DSCN0204

Man nehme:DSCN0195
– 1 Hokaidokürbi
– 1 Bund Suppengrün
– 1 Brokkoli
– Kartoffeln nach belieben

alle Zutaten klein schneiden, den Lauch anbraten, mit Wasser ablöschen und das ganze Gemüse ca. 40 Minuten kochen. Anschließend pürieren. Maxi war so begeistert, dass er meinte, dass ich die besten Suppen aller Zeiten koche. 🙂

DSCN0199