Gedanken eines kleinen Autisten #43

Manchmal- kurz vorm Schlafen- spielen Maxi und ich „Ich sehe was, was Du nicht siehst.“***
Gestern sagte er zu mir: „Ich sehe was, was du nicht siehst und man kann es nicht sehen und nichts davon ist durchsichtig.“
„LUFT“ triumphierte ich, lag aber völlig falsch.
„Mein Mama, NICHTS ist die Antwort: Man kann es nicht sehen und nichts davon ist durchsichtig.“

Auch logisch…irgendwie. 🙂

 

***Maxi und ich nehmen uns täglich 30 Minuten Zeit. Das ist dann abends, wenn Paulchen schläft: Da lege ich mich mit in Maxis Hochbett, dann lesen wir etwas und reden noch ein bisschen über den Tag.

50 Cent beschimpft Autisten

Ein Satz mit X, das war wohl Nichts: 50 Cent, 39, weiß einfach, wie man in die Negativ-Schlagzeilen gerät. Der Skandalrapper postete vor wenigen Tagen ein Video auf seinem Instagram-Account, in welchem er sich offensichtlich über einen jungen Mann lustig macht und diesen auf fieseste Art beschimpft. Das Opfer: Andrew Farrell, 19, und Hausmeister am Flughafen in Cincinnati. Was dem Musiker allerdings nicht klar zu sein scheint: Das Opfer seiner Pöbelattacken leidet an  Autismus.

50 Cent schockt die Fans

Mit dieser miesen Aktion schockte Rapper 50 Cent nun erneut seine Fans: Der 39-Jährige machte sich dank eines Irrtums mal wieder ziemlich unbeliebt. Am Flughafen in Cincinnati filmte er sich dabei, wie er den 19-jährigen Hausmeister Andrew Farrell auf übelste Art und Weise beleidigte und postete das Video auch noch prompt bei Instagram. Das Video ist dort zwar mittlerweile nicht mehr verfügbar, jedoch lässt es sich bei YouTube immer noch aufrufen.

„High wie ein Motherf***er“

Weil der 19-jährige Andrew Farrell nicht auf seine Kommentare reagierte, zog 50 Cent direkt den Schluss, dass der junge Mann unter Drogen stehen muss:

Die neue Generation ist verrückt. Welche Drogen der wohl genommen hat?,

mutmaßt er in dem Video und während sich der Flughafenmitarbeiter nicht beirren lässt und weiter seinen Wagen schiebt, setzt 50 Cent sogar noch einen drauf:

High wie ein Motherf***er!

Als wäre diese Aktion nicht ohnehin schon völlig daneben, weil 50 Cent einen völlig fremden Mann öffentlich demütigt, wird die Geschichte noch viel brisanter: Was der Rapper nämlich offenbar nicht weiß: Andrew Farrell leidet an verschiedenen Behinderungen. Wie das US-amerikanische Portal „TMZ“ von dem Vater des Jungen erfahren haben will, leide Andrew an Autismus, dem Asperger-Syndrom, einer Soziophobie sowie einem Hörschaden.

So sah 50 Cents Entschuldigung aus

Autsch! Mittlerweile wurde auch 50 Cent davon in Kenntnis gesetzt, dass seine Aktion offensichtlich völlig daneben war. Kleinlaut entschuldigte sich der Rapper in einem offiziellen Statement bei Andrew Farrell:

Es tut mir wahrhaftig leid, diesen jungen Mann beleidigt zu haben – es handelt sich um ein unglückliches Missverständnis. Es war sicher nicht meine Absicht, ihn oder andere behinderte Menschen zu beleidigen. Ich habe mich persönlich bei ihm und seiner Familie entschuldigt,

Angeblich seien Andrew Ferrell und seine Familie mit der öffentlichen Entschuldigung zufrieden. Kurz zuvor hieß es noch, der Vater des Opfers fordere 1 Millionen Dollar von dem Rapper.

Ohne Worte…