Warum eigentlich nicht?

Wo ich gerade am Abnehmen bin:
Warum gibt es die Sahne vom Sahnepudding nicht einzeln zu kaufen? Also ein Becherchen voll mit dieser wunderbaren Sahne, die jeder doch so gerne isst???

Raspberry Ketone Tag 1-3

So, am Mittwoch kamen meine Kapseln gefüllt mir Himbeer Ketonen.
Ich muss Morgens, Mittags und Abends eine Kapsel mit einem Glas Wasser zu mir nehmen.
Die Waage sagte am Mittwoch 70,7 kg und heute sagt sie es immer noch. Also drei Tage und erstmal nichts.
Allerdings werde ich erst ab Montag mit einer Diät starten. Angeblich bräuchte man zu den Ketonen ja keine Diät zu machen, aber das glaube ich nicht.

-15 kg ist mein Ziel.
5 kg sind schon weg, jetzt müssen noch 10 fiese Kilos weg!

Jobcenter die 1te und 2te

Am Samstag erhielt ich endlich meinen Bescheid für mein bescheidenes Arbeitslosengeld 1 … ja, es ist eine bescheidene Summe, wenn man bedenkt, wie lange ich schon eingezahlt habe… ach egal, ich darf mich nicht ärgern- so sind die Gesetze eben und wenn man vorher Teilzeit gearbeitet hat (wegen Kind) braucht man sich nicht zu wundern, wenn man eben nur wenig Geld bekommt.

Trotzdem war ich jetzt so dreist und habe mich ans Jobcenter gewandt um mein Miniminieinkommen aufzustocken.
Vorgestern war ich also dort… Psychodelische Stimmung herrscht da. Echt komisch!
Ich begrüßte die sichtlich gestresste Dame mit einem breiten Grinsen und einem stimmigen „Guten Morgen!“ und aller Augen ruhten auf mir. Sogar die 80% der Männer mit neusten Handys in der Hand schauten auf. Ein Sicherheitsmann begutachtete das treiben an der Anmeldung. Nachdem ich meine Nummer gezogen hatte wurde ich auch gleich aufgerufen. Gerade als ich mein Anliegen vortragen wollte, drängelte sich ein Mann mit schickem Handy vor und wollte etwas fragen. Da wurde meine Dame aber ganz schnell unhöflich und wies ihn auf Abstand hin und dass man wartet, das sei so in Deutschland.

Ich wurde dann aufgerufen und mir wurde ein Termin für heute gegeben.

Heute war die Stimmung dort noch psychodelischer… Männer mit ihren teuren Handys saßen und warteten, während ich (Frau) einfach zu meinem Termin durchging. Die Blicke sagten alles, aber ich kann ja nix dafür.
Heute wurde von einer sehr netten Frau geprüft, ob ich Anspruch auf ALG2 (Aufstockung) habe- und ja, habe ich *freu* Allerdings kann es sein, dass wir in eine billigere Wohnung ziehen müssen- aber das wird noch entschieden und ich werde dann irgendwann einmal dazu vorsprechen müssen.

Die Frau war wirklich sehr nett, ließ sich viel Zeit und schaute sogar in Büchern nach, ob mir durch Maxis Pflegestufe nicht noch mehr Geld zusteht. (Ja, weil er ein G im Behindertenausweis stehen hat.)
Ausgeschimpft wurde ich auch noch von ihr, weil ich erst jetzt komme und nicht schon eher- hätte ich doch schon vor einem Jahr Anspruch gehabt…

Paulchen steht!

Jawoll, es wird doch noch etwas mit dem Laufen vor dem 18. Geburtstag. 🙂
Jaja, ich weiß… mit 13 Monaten laufen viele Babys noch nicht. Maxi ist aber schon gelaufen und man vergleicht ja… so ein bisschen… insgeheim… 😉
Sonntag früh wurde ich von einem stehenden Paulchen im Bett geweckt. Er rief sein obligatorisches „Eiiii“ und freute sich wie ein kleiner Keks über seine neue Fähigkeit, die er jetzt natürlich ständig anwendet. Stolz wie ein Schneekönig, sage ich Euch 🙂 Zu süß!

Die nächste Diät steht an :-)

Ja, es ist mal wieder soweit- ich will mal wieder abnehmen. Ich habe die letzten 6 Wochen ohne Diät 5 kg abgenommen, obwohl ich gegessen habe, wonach mir der Hunger stand. Aber es müssen noch 10 kg runter, dann bin ich absolut zufrieden.
Ich habe mich dieses mal für eine neue „Wunderwaffe“ gegen den Speck entschieden: Rasperry Ketone. Das ist Himbeerextrakt und unter Anderen haben Oprah Winfrey und Daniela Katzenberger damit abgenommen.
Klingt alles ganz gut, vor allem ist es 100% natürlich und hat keine Nebenwirkungen. Ich werde den super-mega-live Test für Euch machen.
Achja: Nicht einfach drauf los bestellen, sondern vergleichen!!! Es gibt die Pillen ab 50€ aber auch schon ab 10€ für das gleiche Präparat mit selber Wirkstoffmenge.

Hier noch ein bisschen Info- achja, meine Pillen kommen wahrscheinlich am Dienstag und dann starte ich mit meiner Diät ohne Sport und angeblich ohne Ernährungsumstellung (ich werde aber in der Zeit auf süßes verzichten- nicht komplett, aber reduzieren)

Was ist Raspberry Ketone?

Raspberry Ketone ist eine natürliche Substanz, welche in roten Himbeeren zu finden ist. Himbeerketon wird als Zusatz für Kosmetikprodukte sowie als Aromastoff für diverse Lebensmittel wie Eiscreme eingesetzt. Auch wenn die meisten diesen Stoff bereits mehrmals in irgendeiner Form zu sich genommen haben, war vielen Himbeerketone bis zur Dr. Oz Show im Februar 2012 unbekannt. In der amerikanischen TV-Show wurde die trendige Chemikalie erstmals als Mittel zum Abnehmen vorgestellt.

Der Himbeerextrakt kommt in der kleinen roten Frucht nur in ganz geringen Mengen vor. In noch geringeren Mengen ist die populäre Substanz in Kiwis oder Preiselbeeren vorhanden. So können aus einem Kilogramm Himbeeren etwa ein bis vier Gramm Himbeerketone gewonnen werden. Nach der Gewinnung wird der Extrakt der Himbeeren weiter verarbeitet und zum Beispiel in Form von Kapseln vertrieben.

Raspberry Ketone Erfahrungen – Wie wirkt es?

Tierversuche mit Ratten und Mäusen haben ergeben, dass mit der Einnahme von Raspberry Ketone eine Wirkung gegeben ist. Bei der Forschung wurden die Tiere entsprechend gefüttert, um Übergewicht zu simulieren. Danach bekam eine der beiden Gruppen Mäuse Himbeerketone. Mäuse die den Himbeerextrakt erhielten wogen am Ende der Studie 5 Gramm weniger. Der Gewichtsverlust gegenüber Mäusen, denen kein Rasberry Ketone verabreicht wurde, betrug 10 Prozent. Ausschlaggebend für die Gewichtsabnahme in Verbindung mit Raspberry Ketone sind die Auswirkungen auf den Adiponektin-Spiegel. Ein niedriger Spiegel von Adiponektin steht in Zusammenhang mit der Neigung zur Fettleibigkeit.

So funktioniert die Rapsberry Keton-Diät ?

Man muss dazu sagen, dass die Wissenschaftler die Wirkung des Himbeerketones noch nicht zu 100% verstehen. Es ist aber bekannt, dass schlanke Personen meist einen höheren Adiponektin-Spiegel als übergewichtige Menschen haben. Die Erhöhung des Adiponektin Niveaus trägt demnach unterstützend zur Reduzierung des Körpergewichts bei. Das Peptidhormon wird bei Mensch und Tier in den Fettzellen gebildet und beeinflusst wie Insulin das Hungergefühl und die Aufnahme der Nahrung. Zudem schützt der Anstieg des Peptidhormons vor einem Erkrankungsrisiko durch Typ 2 Diabetes, Fettleber und Herzkrankheiten. Darüber hinaus sind speziell Frauen mit einem niedrigen Adiponektinspiegel einem höheren Risiko an Demenz zu erkranken ausgesetzt. Raspberry Ketone unterstützt nicht nur bei einer schnellen Gewichtsreduktion, sondern beugt auch diversen Erkrankungsformen vor.

Raspberry Ketone Einnahme – Was ist zu beachten?

Die Dosierungsempfehlungen für die Einnahme des natürlichen Himbeerextrakts schwankt zwischen 100 und 400 Milligramm. Diese Dosis sollte ein oder zwei Mal pro Tag eingenommen werden. Werden die Himbeerketone als Kapseln verkauft, sind andere Dosierungen einzuhalten. Die empfohlene Dosis wird vom Hersteller auf der Verpackung angegeben. Eine Gefahr bei höheren Dosierungen ist laut wissenschaftlicher Tierstudien nicht gegeben. Bei den Tierversuchen mit Ratten und Mäusen traten auch bei starken Überdosierungen keinerlei Nebenwirkungen auf. Auch Erfahrungsberichte von deutschen oder amerikanischen Konsumenten deuten nicht auf einen gesundheitlich bedenklichen Effekt hin. Zahlreiche Promis aber auch andere Personengruppen bedienen sich an dem angesagten Schlankmacher Raspberry Ketone, um einfach überschüssige Pfunde loszuwerden. Viele positive Erfahrungen schreiben über den Abnehm-Effekt durch den aus der Himbeere gewonnenen Extrakt und verwirklichten sich ihren Traum einer schlanken Figur.

Raspberry Ketone – Gibt es Nebenwirkungen?

Kurz gesagt: Nein, es gibt keine!

Himbeerketon ist ein natürliches Produkt. Es wird empfholen die Tagesdosis von bis zu 400 Milligramm nicht zu überschreiten. Sogar bei einer starken Überdosierung bei den Tierversuchen gab es keine Nebenwirkungen!

Quelle

 

Warum Paulchen per Kaiserschnitt auf die Welt kam.

Oder: Der schlimmste Tag meines Lebens.

Ich hatte bei Paulchens Geburt einen Wunschkaiserschnitt- und ich stehe dazu.
Auch wenn es wirklich 6 Wochen dauerte, bis ich wieder schmerzfrei aufstehen konnte… Das Schlimmste aber an dem Kaiserschnitt war, dass Paulchen danach künstlich beatmet werden musste- das hat mit am meisten weh getan!

Doch aus welchem Grund habe ich das meinem Kind und mir angetan?

Maxi kam auf natürlichem Wege zur Welt- naja, fast zumindest.
Wir wohnten damals noch in Limburg. Dort absolvierte ich auch den „Hechelkurs“ im Limburger Krankenhaus. Alles tiptop! Die Kreissaalbesichtigung, die Erklärungen der Hebammen- alles traumhaft!
Nun kam also die Nacht des 08.08.2009 und meine Fruchtblase platze. Sofort fuhren wir ins Krankenhaus. Als erstes wurde ich von einem sehr barschen Arzt mit dem Ultraschall untersucht. Es war Samstag Nacht und es handelte sich um einen Orthopäden, der nicht verstand, warum ich Wehen wegatmen musste und er mit seiner Untersuchung so lange warten sollte. Als nächstes ging es in ein  Wehenzimmer. Dort wurde ich untersucht und es ging in die Badewanne- nicht für die Geburt, sondern um den Prozess zu beschleunigen. Das klappte auch und um 5 Uhr konnten wir in den Kreissaal, wo der Alptraum begann:
2,5 Stunden hatte ich Presswehen! Mal bekam ich Wehenhemmer, dann wieder Wehenförderer… aber eine PDA, um die ich gebettelt habe, gaben sie mir nicht. Ich habe dann geschrien und geflucht, geweint und gebettelt- da ging die Hebamme Frühstücken.
Als sie zurück kam, waren meine Vitalwerte und das CTG sehr verschlechtert. Ich hatte auch keine Wehen mehr.
Plötzlich kam Leben in die Bude: Da waren auf einmal zwei Ärzte da und die ließen die Vakuumglocke holen. Alles musste sehr schnell gehen und ging es auch zum Glück… Nach 2,5 Stunden hatte der Horror ein Ende und ich hielt mein Mäxchen in den Armen.

Später, bei der Nachuntersuchung, erklärte mir der Frauenarzt, dass das Limburger Krankenhaus berühmt für seine vielen natürlichen Geburten ist und dass sie die Statistik um jeden Preis halten wollen…

Danke auch…

Dank Euch hatte ich mehrere Panikattacken während meiner Schwangerschaft mit Paul. Dank Euch ist Paulchen nicht auf natürlichem Wege auf die Welt gekommen…
Dank Euch habe ich immer noch Schwierigkeiten, dies hier alles aufzuschreiben!